Besucher

Heute12
Diese Woche78
Diesen Monat259
Insgesamt156440
Saison 2009/2010
Relegationsspiel 2 PDF Drucken E-Mail

 

FC Ebenhofen – Türk Spor Marktoberdorf   1:2 (1:1)    Sonntag, 06.06.2010     14:30 Uhr


 

 Spielbericht:


 

Vor einer imposanten Kulisse von ca. 650 Zuschauern trafen der FC Ebenhofen und Türk Spor Marktoberdorf im Relegationsspiel um den Aufstieg in die Kreisklasse im TSV-Stadion zu Marktoberdorf aufeinander.

 

Wir möchten uns an dieser Stelle bei jedem Einzelnen bedanken, der uns in der Relegation die Daumen gedrückt hat und mit uns mitgefiebert hat. Leider ist es uns trotz phänomenaler Unterstützung von den Rängen nicht gelungen, Türk Spor Marktoberdorf zu besiegen und somit den Aufstieg zu verwirklichen.


 

Die Ursache hierfür ist schnell geklärt: Der FCE fand zu keinem Zeitpunkt der Partie in „sein“ Spiel, das ihn noch unter der Saison so ausgezeichnet hat. Es wurde weder kombiniert, noch schnell nach Vorne gespielt. Stattdessen sollten immer wieder lange Bälle das Spiel eröffnen, was jedoch nicht gelang, denn diese Bälle wurden allesamt von der Marktoberdorfer Abwehr abgefangen.

So kam es dann nicht unverdient zum Führungstreffer von Türk Spor, als die Abseitsfalle der Ebenhofener zum wiederholten Male nicht funktionierte und der Marktoberdorfer Schütze frei vorm Tor einschieben konnte.

Eher einem glücklichen Zufall bzw. einem krassen Stellungsfehler des türkischen Torwarts ist es zu verdanken, dass der FCE noch ausgleichen konnte, als ein lang geschlagener Ball von Sebastian Strobel aus ca. 50 Metern ungehindert seinen Weg ins Tor fand.

Eine gelb-rote Karte kurz vor der Halbzeit dezimierte wie schon im ersten Relegationsspiel erneut die Ebenhofener, was das Unterfangen, ein Spiel bei Hitze zu gewinnen, natürlich nicht einfacher machte.


 

Doch auch im zweiten Spielabschnitt hatte der FCE zu zehnt wie vorher zu elft eigentlich keine wirkliche Torchance und so gelang Türk Spor der Treffer zum vorentscheidenden 2:1, nachdem die FCE-Abwehr kein gutes Bild abgegeben hatte. In der Folge war der FC Ebenhofen bemüht, eine entscheidende Aktion fand jedoch nicht mehr statt.


 

Es ist mühselig, Gründe für die eigene Leistung und die Niederlage zu finden, doch alles in allem hat der FC Ebenhofen an diesem Tag verdient verloren, weil einfach keine eigene Spielgestaltung stattfand und Torszenen Mangelware waren. Türk Spor Marktoberdorf ließ den Ball gut laufen und war die gefährlichere Mannschaft. Trotzdem muss gesagt sein, dass beim FC Ebenhofen aufgrund des harten Kampfes im ersten Relegationsspiels zwei wichtige Spieler nicht auflaufen konnten und möglicherweise sowohl die geistige als auch die körperliche Frische fehlten.


 

Wie bereits erwähnt, möchten wir uns nochmal für die klasse Unterstützung in beiden Relegationsspielen, aber auch in der kompletten Saison bei unseren Zuschauern und Fans recht herzlich bedanken.


 

 

 

Kader:


 

Meggle – Kraus, Hiepp, Dorn, Slesak – Pachner Christian (Neuhauser), Fichtl, Jung Joh.(Csauth), Strobel – Eberle (Leimann), Maier


 

Tore:


 

0:1   Arkin Ferhat

1:1   Strobel Sebastian

1:2   Schütz Michael

 

________________________________________________________________________________________________

 


 

 
Relegationsspiel 1 PDF Drucken E-Mail

 

FC Ebenhofen – FC Bad Wörishofen 2   3:4 n.V. (1:2 ; 3:3)  Donnerstag, 03.06.2010  15:00 Uhr

 

 

Spielbericht:


 

In Pforzen trafen sich der FC Ebenhofen und der FC Bad Wörishofen 2 zum Relegationsspiel um den Aufstieg in die Kreisklasse vor mehreren hundert Zuschauern.

In einem über weite Strecken hochklassigen und äußerst spannenden Spiel erwischte der FCE einen Horrorstart. Die Ebenhofener kamen nicht so recht ins Spiel und mussten daraufhin früh einen 0:1 Rückstand nach einer Ecke wegstecken. Wenige Minuten später und wieder nach einer Standardsituation musste Kapitän Alexander Bartenschlager nach einem unglücklichen Handspiel im Strafraum mit einer roten Karte vom Feld und der FCE spielte damit ab der 20. Minute in Unterzahl. Den fälligen Strafstoß verwandelte der Bad Wörishofener Schütze zum 0:2.

Doch auch in dieser schwierigen Lage mit einem Mann weniger und einem Zwei-Tore-Rückstand gab sich der FCE nicht auf und somit gelang Benni Maier noch vor der Halbzeit der 1:2 Anschlusstreffer, nachdem er einen Querpass der Wörishofener Abwehr abfangen konnte.


 

Den Start in den zweiten Spielabschnitt gestaltete der FC Ebenhofen nun viel besser. Es wurde weiter nach Vorne gespielt, viele gute Torchancen wurden erarbeitet und deswegen erzielte Benni Maier nach einer Hereingabe von Außen bald den Ausgleich zum 2:2. Die Ebenhofener schienen nun obenauf und der FCBW etwas platt und geschockt. Doch diesen Vorteil wusste die junge Ebenhofener Mannschaft nicht zu nutzen und so traf sie der erneute Rückstand zum 2:3 mitten ins Herz. Aber allen widrigen Umständen zum Trotz versuchte der FCE erneut auch diesen Nachteil noch auszugleichen und dies schaffte dann kurz vor Schluss erneut Benni Maier, nachdem er zuvor selbst im Strafraum zu Fall gebracht worden war, mit einem Foulelfmeter. Ebenhofen hätte die Partie in der Folge sogar noch komplett drehen können, aber aussichtsreiche Chancen bleiben ungenutzt.


 

Das Relegationsspiel ging somit in die Verlängerung, und auch hier hatte der FCE bereits im ersten Abschnitt gute Möglichkeiten, zum ersten Mal in Führung zu gehen. Jedoch scheiterten diese Bemühungen entweder am gegnerischen Torwart oder wurden knapp verzogen. Ein Treffer fiel dann doch noch, aber ausgerechnet auf der anderen Seite: Bad Wörishofen ging erneut mit einem der ersten eigenen Torschüsse in der Verlängerung durch einen Abstauber nach einem Freistoß wieder in Führung und damit endete die erste Häflte der Verlängerung.

Die letzten 15 Minuten warf Ebenhofen nun alles nach Vorne, auch hier sprangen wieder gute Chancen heraus, viele Freistöße fanden nicht ihr Ziel und nachdem auch Bad Wörishofen keinen Konter konsequent ausspielen konnte, musste sich der FC Ebenhofen am Ende mit 3:4 geschlagen geben.


 

Insgesamt hat diese Energieleistung, in der Ebenhofen ziemlich genau 100 Minuten in Unterzahl spielen musste, leider nicht zum Sieg und damit zum sofortigen Aufstieg gereicht. Vor allem die ersten 20 Minuten sind hier als Grund anzuführen, in denen die Ebenhofener nicht in die Zweikämpfe fanden und Lücken in der Defensive offenbarten. Außerdem muss festgestellt werden, dass man drei Tore nach Standardsituationen hinnehmen musste, die zahlreichen eigenen Freistöße und Ecken hatten jedoch keinen Erfolg. Trotz eines aufopferungsvollen Kampfes der Ebenhofener Spieler steht am Ende der Sieg des FC Bad Wörishofen, der in vielen Situationen einfach entschlossener und glücklicher agierte.


 

Genau dieses Quäntchen Glück und eine ähnlich gute Leistung erhofft sich der FC Ebenhofen dann am Sonntag, den 06.Juni beim zweiten Anlauf um den Aufstieg, bei dem es gegen Türk Spor Marktoberdorf geht. Nur dann mit besserem Ausgang.


 

Kader:


 

Meggle – Hiepp, Sauter (Jung), Dorn, Slesak – Pachner Martin, Fichtl (Pachner Christian), Bartenschlager, Strobel (Eberle)

 – Csauth, Maier


 

Tore:


 

0:1   Suiter Thomas

0:2   Oberstaller Maximilian  (FE)

1:2   Maier Benjamin

2:2   Maier Benjamin

2:3   Schuster Florian

3:3   Maier Benjamin  (FE)

3:4   Stahl Jürgen                                                                                              

 

________________________________________________________________________________________________

 

 
1.Mannschaft, A-Klasse Allgäu Mitte, 26. Spieltag PDF Drucken E-Mail

 

SV Eggenthal 2 – FC Ebenhofen     1:5 (0:0)                               Samstag, 29.05.2010     13:45 Uhr


 

 

Spielbericht:


 

Dem FC Ebenhofen gelang es, die gute Form der letzten Spiele mit in diese Partie zu nehmen und so dominierte er den SV Eggenthal von Beginn an. Doch obwohl sich das Spielgeschehen fast ausschließlich in der Hälfte der Heimmannschaft abspielte, kamen die Ebenhofener nicht zum Torerfolg.

Der SVE verteidigte dicht gestaffelt und beim FCE fehlte entweder der letzte Pass bzw. die letzte zwingende Aktion oder es wurde einfach zu kompliziert agiert. Zudem wurden einige gute Möglichkeiten vergeben, so konnte sich auch der Heimtorwart mehrere Male gekonnt in Szene setzen. Die FCE-Defensive wurde kaum gefordert und somit ging man mit einem unbefriedigenden 0:0 in die Pause.

Die zweite Hälfte begann wie die erste, nur mit dem Unterschied, dass Ebenhofen nun zielstrebiger nach Vorne spielte. Was sich lange ankündigte, passierte dann in der 60. Minute: Benni Maier verwandelte einen Freistoß zur 1:0 Führung. Nun war endlich der Knoten geplatzt und wenige Augenblicke später gelang Manuel Fichtl ein klasse Kopfballtreffer zum 2:0. Wiederum Benni Maier erhöhte daraufhin nach feinem Zuspiel von Sebastian Strobel auf 3:0.

Die Hausherren traten in dieser Phase offensiv immer noch sehr sporadisch in Erscheinung, doch bei einem dieser seltenen Angriffe holten sie einen umstrittenen Foulelfmeter heraus und so konnten sie den Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 1:3 erzielen.

Meiko Csauth belohnte sich und seine Mitspieler in der Schlussphase noch mit Treffer vier und fünf, vorausgegangen war einmal ein schönes Zuspiel von Sturmpartner Maier, das andere Mal ließ er den SVE-Torwart gekonnt stehen.


 

Zusammenfassend ein absolut verdienter Sieg für den FCE, denn auch wenn man sich in der ersten Halbzeit schwer tat, bewiesen die Ebenhofener im zweiten Spielabschnitt weiter ihre Geduld und wurden schlussendlich dafür belohnt. Der FC Ebenhofen war zu jeder Zeit der Partie Herr der Lage und war zeitweise drückend überlegen. Vor allem die Vorstellung in den zweiten 45 Minuten war überzeugend.

 

 

Mit dem Sieg beendet der FC Ebenhofen die Saison auf dem zweiten Tabellenplatz der A-Klasse Allgäu Mitte und tritt deswegen am Donnerstag, den 03.Juni 2010 in der Aufstiegsrelegation gegen den FC Bad Wörishofen 2 an.


 

Kader:


 

Steger – Smolny (Sauter), Hiepp, Dorn, Slesak (Kraus) – Pachner, Fichtl (Jung Joh.), Bartenschlager, Strobel – Csauth, Maier


 

Tore:


  

0:1   (60. Min.)   Maier Benjamin

0:2   (65. Min.)   Fichtl Manuel

0:3   (66. Min.)   Maier Benjamin

1:3   (71. Min.)   Ferling     (FE)

1:4   (73. Min.)   Csauth Meiko

1:5   (85. Min.)   Csauth Meiko

 

________________________________________________________________________________________________

 

 
1.Mannschaft, A-Klasse Allgäu Mitte, 25. Spieltag PDF Drucken E-Mail

 

FC Ebenhofen – TSV Biessenhofen 2   7:0 (2:0)                    Samstag, 22.05.2010     15:30 Uhr


 

 

Spielbericht:


 

Vor rund 150 Zuschauern tat sich der FC Ebenhofen im Derby schwer, ins Spiel zu kommen, daraus resultierten gute Möglichkeiten für Biessenhofen. Die beste davon vergab der TSV durch einen Foulelfmeter, den FCE-Torwart Andi Meggle grandios parieren konnte.

Dies war nun der Weckruf für die Heimelf, die übrigens im letzten Heimspiel der Saison ihr neues Outfit präsentieren konnte. Der FC Ebenhofen übernahm nun das Kommando, vergab jedoch viele aussichtsreiche Torchancen. Doch nachdem sich Sebastian Strobel gegen die TSV-Abwehr durchsetzte und mustergültig auf Benni Maier auflegte, gelang der wichtige und viel umjubelte 1:0 Führungstreffer.

Der FCE belohnte sich für das jetzt druckvollere Angriffsspiel noch vor der Halbzeit mit dem 2:0, wieder erzielt durch Torjäger Benni Maier.

Im zweiten Spielabschnitt wollten die Ebenhofener Spieler dann schnell die Entscheidung herbeiführen und so zogen sie das Tempo noch einmal an. Wiederum Benni Maier erhöhte auf 3:0, der vierte Treffer ging nach einer klasse Aktion auf das Konto von Johannes Eberle.

Nachdem ihm letzte Woche zwei Hattricks gelungen waren, setze Benni Maier mit einem weiteren in der Schlussphase noch ein Ausrufezeichen. Diesen Toren gingen entweder richtig schöne Kombinationen oder ein Sololauf voraus.


 

 

Alles in allem ist das hohe Ergebnis dem Spielverlauf entsprechend, vor allem weil der Doppelschlag in der ersten Hälfte Sicherheit für den zweiten Spielabschnitt gab und somit dort offensiv noch einmal nachgelegt werden konnte. Was Stürmer Benni Maier mit seinen sechs Treffern wieder gezeigt hat, ist schlicht und einfach sensationell.

Aber auch die anderen Mannschaftsteile funktionierten –wenn auch nach etwas holprigen Start– schlüssig und gut. Zu erwähnen ist hier noch die hervorragende Leistung des Ebenhofener Torwarts Andi Meggle, der die wenigen, dann aber hochkarätigen Torchancen für den TSV Biessenhofen alle zunichte machte und somit dafür sorgte, dass hinten die Null stand.


 

Kader:


 

Meggle – Smolny (Sauter), Hiepp (Kraus), Dorn, Slesak – Pachner, Fichtl, Strobel – Eberle (Csauth), Bartenschlager, Maier


 

Tore:


 

1:0   (43. Min.)   Maier Benjamin

2:0   (45. Min.)   Maier Benjamin

3:0   (62. Min.)   Maier Benjamin

4:0   (65. Min.)   Eberle Johannes

5:0   (75. Min.)   Maier Benjamin

6:0   (88. Min.)  Maier Benjamin

7:0   (89. Min.)   Maier Benjamin

 

________________________________________________________________________________________________

 

 
1.Mannschaft, A-Klasse Allgäu Mitte, 24. Spieltag PDF Drucken E-Mail

 

ASV Hirschzell – FC Ebenhofen   2:9 (0:4)                                       Sonntag, 16.05.2010     15:00 Uhr


 

 

Spielbericht:


 

Der FC Ebenhofen versuchte bei äußerst schwierig zu bespielendem Boden von Anfang an nach Vorne zu spielen. Bereits nach ein paar Minuten wurde man dafür mit dem 1:0 Führungstreffer durch Johannes Eberle nach Vorlage von Benni Maier belohnt.

Was dann bis zum Schlusspfiff in regelmäßigen Abständen passierte, sucht wohl Seinesgleichen:

Benni Maier erzielte in konstanter Abfolge sieben Tore für den FC Ebenhofen und schoss damit die Gäste fast im Alleingang zum Sieg. Hierbei wurde er entweder exzellent durch seine Mitspieler in Szene gesetzt oder er vollstreckte nach einer Einzelaktion zu zwei lupenreinen Hattricks. Diese Torflut wurde nur durch zwei unnötige Gegentore des ASV Hirschzell unterbrochen, die man mangelnder Konzentration der FCE-Defensive aufgrund des hohen Spielstandes zuschreiben kann.

Die Heimelf hatte dem FCE über die gesamten 90 Minuten kaum etwas entgegenzusetzen, die wenigen Chancen fanden im Gästetorwart Andi Meggle ihren Meister. Der FC Ebenhofen hingegen spielte engagiert und motiviert, hatte die absolute Kontrolle über das Geschehen und das Heft des Handelns fest in seiner Hand. Das letzte Tor kurz vor Spielende gelang noch Manuel Fichtl nach erneuter Vorarbeit durch Benni Maier.


 

Für die Ebenhofener insgesamt ein hochverdienter Erfolg, der durchaus noch höher hätte ausfallen können. Der FCE hatte einfach mehr vom Spiel und war bezüglich seiner Spielanlage einfach besser. Die gesamte Mannschaft erledigte solide seine Aufgaben, wobei Benni Maier mit seinem Siebener-Pack natürlich herausragte.


 

Kader:


 

Meggle – Smolny (Kraus), Hiepp, Dorn, Slesak – Pachner Martin, Fichtl, Bartenschlager (Pachner Christian), Strobel –

Eberle (Csauth), Maier


 

Tore:


 

0:1   (03. Min.)   Eberle Johannes

0:2   (25. Min.)   Maier Benjamin

0:3   (44. Min.)   Maier Benjamin

0:4   (45. Min.)   Maier Benjamin

0:5   (48. Min.)   Maier Benjamin

0:6   (51. Min.)   Maier Benjamin

0:7   (60. Min.)   Maier Benjamin

1:7   (68. Min.)   Lucke

2:7   (74. Min.)   Greither

2:8   (89. Min.)   Maier Benjamin

2:9   (90. Min.)   Fichtl Manuel

 

________________________________________________________________________________________________

 

 

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00bd521/fce/fussball/templates/fce/html/pagination.php on line 90

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00bd521/fce/fussball/templates/fce/html/pagination.php on line 96

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00bd521/fce/fussball/templates/fce/html/pagination.php on line 90

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00bd521/fce/fussball/templates/fce/html/pagination.php on line 96

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00bd521/fce/fussball/templates/fce/html/pagination.php on line 90

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00bd521/fce/fussball/templates/fce/html/pagination.php on line 96
«StartZurück123WeiterEnde»

Seite 1 von 3
ImpressumEinloggen/Registrieren