Abteilung Fussball Abteilung Badminton Abteilung Volleyball Abteilung Tennis Abteilung Kraftsport Abteilung Turnen Abteilung Ski
PDF Drucken E-Mail

Über Uns

 

Gründung

Die Abteilung wurde am 2. Dezember 1989 im Gasthof Hirsch vom damaligen Vereinsvorstand Hermann Schwelle und Heinrich Maul gegründet. Zum ersten Abteilungsleiter wurde Jörg Obels gewählt, der diese Aufgabe 20 Jahre lang mit Erfolg ausübte. Seine Akzente setzte er vor allem in der Jugendarbeit. Daneben gab es die ganzen Jahre auch noch eine Gruppe Hobbyspieler.

Fusion mit BC Germaringen / Zeit des Aufbaus

2003 gab es einen enormen Schub in der Weiterentwicklung, als eine Fusion mit dem Badminton Club Germaringen stattfand. Dieser brachte neben neuen Mitgliedern eine komplette aktive Mannschaft mit, die ab der Spielsaison 2003 / 2004 unter dem neuen Namen „FCE 1“, in der A-Klasse Süd in Schwaben um die Meisterschaft kämpfte. Bei den aktiven Spielern waren auch zwei C-Trainer, Heiko und Andrè Rieberger, die zusammen mit Jörg Obels weitere Mannschaften aufbauten und die Jugendarbeit intensivierten. Die folgenden Jahre waren geprägt von großen Erfolgen bei den Schwäbischen Meisterschaften der Jugend und in den Jahren 2006 bis 2008 hatte der FCE sogar drei Mannschaften im Spielbetrieb.

Ende des Jugendtrainings und Konsolidierung

Das Jahr 2010 bildete einen Wendepunkt in der Entwicklung der Badmintonabteilung. Mangels Personal musste der bis dahin aktive FCE 2 nach Beendigung der Spielsaison vom Spielbetrieb zurückgezogen werden. Das gleiche Schicksal erlitt die Ebenhofener Jugendmannschaft am 20. September des gleichen Jahres, als der langjährige Jugendtrainer, Jörg Obels, seine Mannschaft aus dem Spielbetrieb zurückzog und ankündigte, seine Trainertätigkeit zum Jahresende niederzulegen. Zwar wurde das Jugendtraining noch bis zum Jahresende fortgeführt, musste dann aber, als auch sein Hilfstrainer, Dominik Hofmeier, aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stand, und sich auch kein weiterer Trainer fand, komplett eingestellt werden.

FCE 1 - Vier Jahre Schwäbische Oberliga

Etwas Positives brachte das Jahr dennoch: Der FCE 1 erhielt aus Schongau eine erhebliche personelle Verstärkung. Drei Herren, Castello Muß, Hubert Strobel, Erich Müller, und eine Dame, Lydia Geisemeyer, verstärkten den Spielerkader und trugen viel dazu bei, dass von da ab der FCE 1 zu der vier besten Badminton-Mannschaften in Schwaben zählte und demzufolge vier Jahre bis zum Ende der Saison 2013/2014 in der Bezirksoberliga, der höchsten Schwäbischen Spielklasse, mitwirkte. 
Verletzungen und personelle Abgänge, vor allem der beiden leistungsstarken Damen, führten zur Schwächung der Mannschaft und zum Abstieg. Seit der Spielsaison 2014/2015 spielt der FCE 1 wieder in der Bezirksliga Süd.

Die Zeit nach der Oberliga

Im Verlauf 2014 verließen Lydia Geisemeyer und Hubert Strobel den Verein, um weiter in der Oberliga beim TV Mindelheim spielen zu können. Hedi Hudler (ehem.Salanga)  verließ die Mannschaft aus familiären Gründen. 2015 ihnen folgten Tanja Werner (TV Neugablonz) und Lothar Eich (TV Kempten). Dafür kamen Sonja Obels und Stefan Escher. 2016 schlossen sich Georg Kasper und Dr. Kristina Guggemos der Mannschaft an.

Anfang 2016 musste wegen zu geringer Anzahl Hobbyspieler das Mittwochstraining aufgegeben werden.

 

 

 

 

 

 

 

 
ImpressumEinloggen